Thomas Biedersberger zum Schützenkönig der Hoch-Rottal - Schützen proklamiert

Die Vereinsmeister der Saison 2021/2022: (von links): Martin Schindler, 2. Schützenmeister Johannes Biedersberger, 1. Schützenmeister Ingo Schindler, Carmen Palme, Lorenz Ganghofer und Patrick Geier.
Die Vereinsmeister der Saison 2021/2022: (von links): Martin Schindler, 2. Schützenmeister Johannes Biedersberger, 1. Schützenmeister Ingo Schindler, Carmen Palme, Lorenz Ganghofer und Patrick Geier.

Die Schützenkönige der Saison 2021/2022: (von links): 1. Schützenmeister Ingo Schindler, Johann Sommerstorfer (Schützenkönig Luftpistole), Thomas Biedersberger (Schützenkönig Luftgewehr), Patrick Geier (Jugendkönig) und 2. Schützenmeister Johannes Biedersberger.
Die Schützenkönige der Saison 2021/2022: (von links): 1. Schützenmeister Ingo Schindler, Johann Sommerstorfer (Schützenkönig Luftpistole), Thomas Biedersberger (Schützenkönig Luftgewehr), Patrick Geier (Jugendkönig) und 2. Schützenmeister Johannes Biedersberger.
Eggenfelden. Nach zweijähriger, pandemiebedingeter Pause konnte 1. Schützenmeister Ingo Schindler die Mitglieder wieder zum traditionellen Schützenkranzerl mit Königsproklamation des Schützenvereins Hoch-Rottal e.V. begrüßen. In seinen Grußworten unterrichtete er die versammelten Mitglieder über die sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten bei den Hoch-Rottal-Schützen seit der Jahreshauptversammlung. Aufgrund der Coronabedingten Einschränkungen gab es auch in der vergangenen Saison einige Einschränkungen. So war die Teilnahme an Meisterschaften nur eingeschränkt möglich. Auch die Stadtmeisterschaft 2021 wurde aus diesem Grunde abgesagt, ausrichtender Verein wären die Feuerschützen gewesen. Nachdem die Rundenwettkämpfe zunächst regulär gestartet sind, mussten auch hier Abstriche bei der Durchführung der Wettkämpfe gemacht werden. Da aufgrund der Beschränklungen zur Coronapandemie vor allem zu Beginn des Jahres 2022 so gut wie kein Vereinsleben möglich war, mussten auch einige Vereinsinterne Wettkämpfe (wie das Jacob Hummelsberger Gedächtnisschießen) entfallen und die Wertung der Vereinsmeisterschaft der Situation  angepasst werden (Reduzierung der erforderlichen Ergebnisse und Verlängerung der Saison). Jedoch konnte zumindest die Geburtstagsscheibe , welche unser Ehrenschützenmeister Lorenz Ganghofer zu seinem 60. Geburtstag gestiftet hatte, nach mehrmaliger Verschiebung ausgeschossen werden.

Bei der anschließenden Preisverteilung konnte der 1. Schützenmeister Ingo Schindler den Mitgliedern berichten, dass in diesem Jahr die Königstitel des Schützenverein Hoch-Rottal sehr hart umkämpft waren. Letztendlich konnte sich Thomas Biedersberger mit einem 26,6 Teiler gegen Georg Ländler (27,6 Teiler) behaupten. Den dritten Platz belegte Ingo Schindler mit einem 31,1 Teiler. Jugendkönig wurde Patrick Geier mit einem 43,9 Teiler. In der Disziplin Luftpistole errang Johann Sommerstorfer mit einem 85,0 Teiler die Königswürde. Er verwies Sebastian Dunkel (138,8 Teiler) und Carmen Palme (194,8 Teiler) auf die Plätze zwei und drei. Mit insgesamt 22 Teilnehmern in zwei Disziplinen war das Königschießen 2022 trotz der Coranabedingten Einschränkungen gut besucht.

Bei den Vereinsmeisterschaften, die in der zurückliegenden Saison an insgesamt 23 Schießabenden (teils unter 2G-Regel+) ausgetragen wurde, konnte sich Carmen Palme mit einem Ringschnitt von 373,00 Ringen (von 400 möglichen Ringen) den Titel des Vereinsmeisters mit dem Luftgewehr sowie den ersten Platz in der Schützenklasse sichern. Gefolgt von Martin Schindler (365,00 Ringe) auf dem zweiten, und Ingo Schindler (362.58 Ringe) auf dem dritten Platz in der Schützenklasse. In der Jegendklasse konnte Patrick Geier mit 364,21 Ringen den ersten Platz erreichen. In der Altersklasse belegte Lorenz Ganghofer mit 352,93 Ringen den ersten Platz. Gefolgt von Johannes Biedersberger (336,50 Ringe) und Josef Windmeier (317,83 Ringe). Mit der Luftpistole errang Sebastian Dunkel mit 338,40 Ringen den ersten Platz. Die Plätze zwei und drei belegten Ingo Schindler (334,53 Ringe) und Lorenz Ganghofer (330,30 Ringe).

Bei der Wertung für den „Teiler der Saison“, der, wie der Name schon sagt, über die gesamte Saison 2021/2022 ausgeschossen wurde, gab es ein Kopf an Kopf Rennen. Ingo Schindler konnte sich mit einem 16,6 Teiler den ersten Platz sichern. Den zweiten Platz errang mit einem 17,4 Teiler Carmen Palme, dichtgefolgt von Johannes Biedersberger (17,6 Teiler) auf dem dritten Platz.

Auch der Tagespreis war wieder sehr begehrt. Bei diesem wird pro Schießabend jeweils ein Verzehrgutschein für die Jungschützen sowie die Schützenklasse ausgeschossen. Bei den Jungschützen konnte sich Patrick Geier den Tagespreis 13mal sichern. In den übrigen Klassen führte Lorenz Ganghofer mit sieben gewonnenen Gutscheinen den ersten Rang in der Statistik an.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.